Das Göttliche - Auszug, Johann Wolfgang von Goethe

Edel sei der Mensch,

hilfreich und gut!

Denn das allein

unterscheidet ihn

von allen Wesen,

die wir kennen.

Heil den unbekannten

höhern Wesen,

die wir ahnen!

Ihnen gleiche der Mensch!

Sein Beispiel lehr uns

jene glauben.

Der edle Mensch

sei hilfreich und gut!

unermüdet schaff er

das Nützliche, Rechte,

sei uns ein Vorbild

jener geahneten Wesen!

Stiftung FreimaurerLoge Fürth

Werkzeug für humanitäres Handeln

Die gemeinnützige Stiftung FreimaurerLoge Fürth ist ein Kind der

Freimaurerloge „Zur Wahrheit und Freundschaft“. Die Loge ist seit 200

Jahren eng mit der Stadt Fürth verbunden. Das Logenhaus ist ein

Wahrzeichen von Fürth. Freimaurer treten ein für Menschenliebe,

Toleranz, Brüderlichkeit und Freiheit. Hieraus ergibt sich unsere

Verpflichtung zu caritativem Wirken, welches seit 1803 umgesetzt wird.

Die Stiftung steht im kulturellen Erbe der Loge. Zu Beginn des 20.

Jahrhunderts verwaltete die Loge neun Stiftungen von Brüdern, die leider

aufgrund der Enteignung durch das NS-Regime verloren gingen.

Die Loge „Zur Wahrheit und Freundschaft“ bewies bisher ihr humanitäres

Wirken durch die alljährliche „Grillenbergersche Weihnachtsbescherung“

(seit 1887) und seit 1993 durch den „Preis für vorbildliche

Mitmenschlichkeit“, der an Personen aus Stadt oder Landkreis Fürth ver-

liehen wird, die sich durch überdurchschnittliches humanitäres

Engagement auszeichnen. > Preis für vorbildliche Mitmenschlichkeit

Die finanziellen Mittel für das Preisgeld stammen

aus der 1989 gegründeten Dres.-Heinz-und Eva-

von-Plänckner-Stiftung. Dr. Heinz v. Plänckner war

langjähriges Logenmitglied und Logenvorstand.

Das Ehepaar beschloss, die Loge als Alleinerbin

einzusetzen mit der Auflage, eine Stiftung zu hu-

manitären und kulturellen Zwecken zu gründen. Aus dieser Stiftung wur-

den neben den Preisgeldern auch ein Behindertentransportfahrzeug

sowie vier Sozialdienstfahrzeuge gespendet.

Die Grillenbergersche Stiftung, gegründet 1887 hatte den Zweck vor

Weihnachten bedürftige Kinder zu bescheren (vorwiegend mit Kleidung).

Auch wenn die Stiftung durch die Enteignung der Loge in der NS-Zeit auf-

gelöst wurde, hält die Loge an der Tradition der Weihnachtsbescherung

fest, auch wenn heute nicht mehr Kleidung sondern Spielsachen im

Vordergrund stehen. Die Mittel hierfür werden durch interne

Logensammlungen aufgebracht.

Mit der „Stiftung FreimaurerLoge Fürth“ ist ein neues, breiteres Spektrum

der Stiftungszwecke entstanden. Weiterhin können unter dem Dach die-

ser Stiftungen Stiftungsfonds mit dem Namen des Stifters/der Stifterin

gegründet werden.

Stiftung FreimaurerLoge Fürth

Dambacher Str. 11, 90763 Fürth

-----------------◊--◊--◊-------- Die Heimat für Stifterpersönlichkeiten --------◊--◊--◊-----------------

Stiftung

FreimaurerLoge Fürth

Stiftung

FreimaurerLoge Fürth

. Werkzeug für

humanitäres Handeln

Die gemeinnützige Stiftung

FreimaurerLoge Fürth ist ein Kind der

Freimaurerloge „Zur Wahrheit und

Freundschaft“. Die Loge ist seit 200

Jahren eng mit der Stadt Fürth verbun-

den. Das Logenhaus ist ein

Wahrzeichen von Fürth. Freimaurer tre-

ten ein für Menschenliebe, Toleranz,

Brüderlichkeit und Freiheit. Hieraus er-

gibt sich unsere Verpflichtung zu cari-

tativem Wirken, welches seit 1803

umgesetzt wird.

Die Stiftung steht im kulturellen Erbe

der Loge. Zu Beginn des 20.

Jahrhunderts verwaltete die Loge neun

Stiftungen von Brüdern, die leider auf-

grund der Enteignung durch das NS-

Regime verloren gingen.

Edel sei der Mensch, hilfreich und gut! Denn das allein unterscheidet ihn von allen Wesen, die wir kennen.
Heil den unbekannten höhern Wesen, die wir ahnen! Ihnen gleiche der Mensch! Sein Beispiel lehr uns jene glauben.
Der edle Mensch sei hilfreich und gut! Unermüdet schaff er das Nützliche, Rechte, sei uns ein Vorbild jener geahneten Wesen!

Stiftung

FreimaurerLoge Fürth

Die Loge „Zur Wahrheit und

Freundschaft“ bewies bisher ihr huma-

nitäres Wirken durch die alljährliche

„Grillenbergersche

Weihnachtsbescherung“ (seit 1887)

und seit 1993 durch den „Preis für vor-

bildliche Mitmenschlichkeit“, der an

Personen aus Stadt oder Landkreis

Fürth verliehen wird, die sich durch

überdurchschnittliches humanitäres

Engagement auszeichnen. > Preis für

vorbildliche Mitmenschlichkeit

Die finanziellen Mittel für das Preisgeld

stammen aus der 1989 gegründeten

Dres.-Heinz-und Eva-von-Plänckner-

Stiftung. Dr. Heinz v. Plänckner war

langjähriges Logenmitglied und

Logenvorstand. Das Ehepaar be-

schloss, die Loge als Alleinerbin einzu-

setzen mit der Auflage, eine Stiftung

zu humanitären und kulturellen

Zwecken zu gründen. Aus dieser

Stiftung wurden neben den

Preisgeldern auch ein

Behindertentransportfahrzeug sowie

vier Sozialdienstfahrzeuge gespendet.

Die Grillenbergersche Stiftung, gegrün-

det 1887 hatte den Zweck vor

Weihnachten bedürftige Kinder zu be-

scheren (vorwiegend mit Kleidung).

Auch wenn die Stiftung durch die

Enteignung der Loge in der NS-Zeit auf-

gelöst wurde, hält die Loge an der

Tradition der Weihnachtsbescherung

fest, auch wenn heute nicht mehr

Kleidung sondern Spielsachen im

Vordergrund stehen. Die Mittel hierfür

werden durch interne

Logensammlungen aufgebracht.

Mit der „Stiftung FreimaurerLoge

Fürth“ ist ein neues, breiteres

Spektrum der Stiftungszwecke ent-

standen. Weiterhin können unter dem

Dach dieser Stiftungen Stiftungsfonds

mit dem Namen des Stifters/der

Stifterin gegründet werden.

Stiftung FreimaurerLoge Fürth

Dambacher Straße 11, 90763 Fürth

◊-◊-◊ Die Heimat für Stifterpersönlichkeiten ◊-◊-◊